Jump to content

Voron 2.4 aus dem Saarland


Gimmi
 Share

Recommended Posts

Hallo

Nach dem ich mich vor 4 Wochen bei euch angemeldet habe ist es nun Zeit ,euch mitzuteilen wie der Stand meines Bauvorhabens ist.

Zu aller erst wollte ich einen günstigen Voron 2.4 mit den massen 350x350x350 bauen.

Günstig lach ich kratze an der 1000 Euro marke.

Da ich einige metallverarbeitende Maschinen besitze ,wollte ich meinen Rahmen selbst erstellen.

Das Problem ist ,das Profil 20x20 in Nut6 zubekommen. Ebay machts möglich, jedoch hat das Profil eine Bohrung von 5,1mm.

Worauf ich halt auf M6 ausweichen musste, ist ja nicht schlimm.

Mir gefällt Alu Riffelblech einfach gut, deshalb wird der Boden und die Rückwand auch in Riffelblech erstellt.

 

WhatsApp Image 2022-12-11 at 13.59.55.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Nun beginnt das warten auf die Teile aus China

In der Wartezeit nutzte ich die Zeit um zulesen und recherchieren ,welches Board und welche anderen Teile ich verbauen werde.

Ich habe mich für den Octopus entschieden mit der Can Anbindung EBB42 .

WhatsApp Image 2022-12-26 at 16.09.58.jpeg

WhatsApp Image 2022-12-26 at 13.54.49.jpeg

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Wie schon erwähnt warte ich nun auf mein Druckbett und auf die Teile für TAP.

Jetzt grautes mich schon ,vor der Erstellung der Printer.cfg, da ich  Klipper der absolute Anfänger bin.

Denke mit Lesen und studieren wird das auch funktionieren.

Klar habe ich eure Hilfe auch schon mit eingeplant.

Link to comment
Share on other sites

 

Sieht bisher echt gut aus. Ich mag das Riffelblech, es sieht sehr industriell aus.

Hier gibt es viele Leute, die bei Klipper helfen können. Ein guter Ausgangspunkt für eine Standardkonfiguration, wenn der Voron github.

Schau mal auf https://github.com/VoronDesign/Voron-2/tree/Voron2.4/firmware/klipper_configurations/Octopus

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

6 hours ago, Gimmi said:

Mir gefällt Alu Riffelblech einfach gut, deshalb wird der Boden und die Rückwand auch in Riffelblech erstellt.

Sieht gut aus, habe nur festgestellt, dass es den Drucker schwerer macht.

Ich habe das als Boden- und Rückwand auf einem meiner Drucker. Macht es stabiler.

Gute Fortschritte, danke fürs Posten.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

On 12/26/2022 at 4:43 PM, Gimmi said:

Wie schon erwähnt warte ich nun auf mein Druckbett und auf die Teile für TAP.

Jetzt grautes mich schon ,vor der Erstellung der Printer.cfg, da ich  Klipper der absolute Anfänger bin.

Denke mit Lesen und studieren wird das auch funktionieren.

Klar habe ich eure Hilfe auch schon mit eingeplant.

Wenn Du Motoren und Sensoren etc so anschließt wie in der Verkabelungsanleitung von Voron empfohlen, kannst Du die fertige Beispielkonfiguration von docs.vorondesign.com als Geundlage nehmen. Da müssen dann nur noch geringe Anpassungen zur Bauraumgröße und die nötigen Änderungen für Tap (auch dokumentiert) gemacht werden. Die Ergänzungen für das EBB36 musst Du per copy/paste übertragen.

Link to comment
Share on other sites

BeispielkonfigurationHeute sind die Teile für TAP und für den Stealthburner gekommen.

Werde mich am Wochenende mal daran setzen.

In der Assembly_Manual_2.4r2_highcontrast .pdf wird das SSR auf der Seite 220 an den Ausgang  HE1 angeschlossen und laut dem beigefügten Bild wird das SSR an den Ausgang für das Heizbett angeschlossen.

Welche Variante ist die bessere?

Ja ich möchte meinen Voron mit Tap ausrüsten und x und y endstop  über SENSORLESS steuern. Da ich die 2209 Treiber verbaut habe bietet sich diese Möglichkeit an.

Das sind jetzt schon mal 3 Endstopschalter weniger somit 6 Kabel weniger , aber der Nachteil meines vorhabens ist, ich rücke immer weiter von der Beispielkonfiguration ab.

Das erstellen der Printer.cfg ist somit nicht mehr so einfach für einen Anfänger , jedoch möchte ich mich gerne soweit es geht ,selbst da durch kämpfen .

Da durch möchte ich auch die zusammen hänge Lernen und Verstehen.

Eine Notiz am Rande ,als ich das Can Boot Netzwerk installiert habe, bin ich ganz der gut beschriebenen Anweisung gefolgt.

Ich konnte jedoch nicht mein Bord mit dem Programm STM32 Cube über USB connecten.

Erst als ich beide Kabel vom Display wieder getrennt hatte ,war ein zugriff aufs Bord möglich.

Wollte dies nur mal erwähnt haben falls ein anderes Mitglied an das selbe Problem stösst.

 

image.jpeg.1f815e6be6a0d401302d1371b4462213.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Kurze Antwort: Welchen Heizungsanschluss Sie verwenden, spielt keine Rolle, da das SSR wirklich die Arbeit erledigt. Lange (langweilige) Antwort: Der Grund für den Unterschied liegt wirklich an den unterschiedlichen Betttypen (Gleichstrom oder Netzbetrieb).
Das Diagramm, das Sie haben, verwendet den Heizbettanschluss, da die Stromversorgung über den MOSFET auf der Octopus-Platine erfolgt, sodass ein standardmäßiges (z. B.) 24-V-DC-Heizbett mit Strom versorgt wird. Da der Voron ein netzbetriebenes beheiztes Bett (@ 220 V) verwendet, wobei die Stromversorgung über das SSR geschaltet wird, kann er jeden Heizanschluss verwenden. Das SSR erkennt einfach das Signal vom Heizungsanschluss, um zu wissen, wann es sich einschalten muss. Die Verwendung von HE1 (oder HE2, HE3 usw.) hält die Dinge einfach ordentlich mit den anderen Heizgeräten zusammen, denke ich.

Link to comment
Share on other sites

Hallo aus Deutschland nach Deutschland 😃

Das Riffelblech hat was von der Optik, du musst nur aufpassen wegen der Wärmeübertragung vom Bauraum auf die Elektronikseite, die Kunststoffplatten isolieren da doch etwas mehr.

Vor der Printer.cfg brauchst keine Angst haben. Ich hatte bis zu meinem Bau auch null Plan von dem ganzen, aber man fuchst sich da recht gut rein. Natürlich auch mit Hilfe von den Leuten hier und Google.

Viel Spaß beim weiterbauen

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Danke Stadi ,was soll ich sagen werAngst hat zulernen der soll die Finger vom Voron lassen ,als ich vor 2 Jahren aus einer Laune heraus mir einen Ender 5 gekauft hatte ,dachte ich auch ,Datei auf thingiverse laden und drucken und fertig, lach weit gefehlt .

Da fing der spass erst an.

3d Drucken da gibt es nur eins. Entweder man liebt es ,oder man hasst es.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...